Aus der Forschung

3D-Druecker-fuer-Getriebeteile.jpg

Formloses Verfahren: Wo Bauteile additiv gefertigt statt gegossen werden, erübrigen sich individuelle hergestellte Werkzeuge. © Reintjes

 
16.03.20 – Additive Fertigung

Additive Fertigung

XXL-Drucker fertigt künftig tonnenschwere Gehäuseteile

Bauteile für Schiffsgetriebegehäuse sollen künftig aus dem Drucker kommen statt aus der Gießerei. Niedersächsische Forschungsinstitute und Unternehmen ... Von  Redaktion
Bild-1---Zielgeometrien.jpg

Bild 1: Zielgeometrien für simulative und experimentelle Untersuchungen. © IPH

 
Der Sonderforschungsbereich 1153 „Tailored Forming“ am Institut für Integrierte Produktion Hannover erschließt weiteres Potenzial hybrider Massivbauteile. ... Von  Redaktion
Ute-Schmid.jpg

Ute Schmid lehrt Künstliche Intelligenz und Maschinelles Lernen. Schwerpunkte sinddie induktive Programmierung, menschenähnliches maschinelles Lernen und das Generieren von Erklärungen für gelernte Modelle. © Uni Bamberg

 
Maschinelles Lernen heißt, aus Beispielen die Gesetzmäßigkeit zu destillieren und Regeln abzuleiten. Hierzu braucht es Übungsmaterial. Was aber tun, wenn ... Von  Redaktion
Fleximill.jpg

Neue Werkzeuggeometrien sowie passende Bearbeitungsstrategien und CAM-Softwaretools für die Zerspanung mit Tonnenfräswerkzeugen wurden in dem Forschungsprojekt "Fleximill" entwickelt. © IPT

 
Beim Schlichtfräsen komplexer Freiformflächen können Kreissegment- oder Tonnenfräswerkzeuge ihre Vorteile gegenüber herkömmlichen Werkzeugen mit Kugelkopf ... Von  Redaktion
Bild-1.jpg

Die „FIZ Pat Mon“-Startseite gibt Übersicht zu allen überwachten Patentnummern. © FIZ Karksruhe

 
Innovationen und geistiges Eigentum kann man über Patentanmeldungen schützen. Dadurch ist die Vermarktung durch Dritte für einen bestimmten Zeitraum ausgeschlossen. ... Von  Redaktion
kiloschwere-Stahlteile.jpg

Anstrengende Arbeit: Glühend heiße, kiloschwere Stahlteile zu handhaben ist körperlich belastend. © IPH/Ralf Büchler

 
Ein neuer Typ Schmiedezange soll Belastungen bei der Arbeit und auch den Krankenstand senken. Das ergonomische Werkzeug entwickeln Wissenschaftler am Institut ... Von  Redaktion
gehaemmertes-Schwermetall-1.jpg

In einem Forschungsprojekt für nachhaltigeren Umgang mit Werkstoffen wurde ein spanloses Fertigungsverfahren zur Produktion von Schwermetall-Rundstäben entwickelt. Es verringert den Materialverbrauch und auch die Bearbeitungszeit. © Wolfram Industrie

 
Ein neues Verfahren macht es möglich, Rundstäbe auf Wolframbasis mit 63 % Umformgrad zu bearbeiten. Das Ergebnis sind Längen bis 720 mm statt wie bisher ... Von  Redaktion