Aus der Forschung

Makroaufnahme-Oberflaeche.jpg

Durch Kavitation in Wasser geschädigte Metalloberfläche aus Silber: Elektronenmikroskopie-Aufnahme. © Uni Magdeburg

 
07.06.20 – Erosionsschutz

Erosionsschutz

Stabile Blasen und ein Wasserläufer machen's

Forscher der Universität Magdeburg haben ein Verfahren entwickelt, mit dessen Hilfe eine durch Flüssigkeitsströme verursachte Materialschädigung – die ... Von  Redaktion
Projekt-Polyline.jpg

Wie sich Kunststoffteile von Kraftfahrzeugen additiv fertigen lassen, untersucht der Lehrstuhl für Fertigungstechnik der Uni Duisburg-Essen im Projekt „Polyline“. © Universität Duisburg-Essen

 
02.06.20 – Additive Fertigung

Additive Fertigung

3D-Druck für die Autoindustrie

Fahrbereite Autos spucken 3D-Drucker nicht aus. Wie sich deren Kunststoffteile jedoch additiv herstellen lassen, untersucht der Lehrstuhl für Fertigungstechnik ... Von  Michael Hobohm
Mit-Stoerungen-optimal-umgehen.jpg

Betriebe scheitern oft daran, sich auf neue Wettbewerber, andere Kundenbedürfnisse und den technischen Wandel einzustellen und die eigene operativ-strategische Ausrichtung schnell genug umzubauen. © WZL/Winandy

 
16.03.20 – Künstliche Intelligenz

Künstliche Intelligenz

Psychologie trifft Produktion

Wie geht die vernetzte Fertigung mit Störungen um? Dies ist Gegenstand des dreijährigen Projekts „Spaicer“, das sich in einem Ideenwettbewerb des BMWI ... Von  Redaktion
Mit-der-Drohne-zum.jpg

Aus Drohnen-Fotos ist dieses dreidimensionale Groblayout der IPH-Versuchshalle entstanden. © IPH

 
16.03.20 – Objekte aus der Luft vermessen

Objekte aus der Luft vermessen

Mit der Drohne zum dreidimensionalen Layout

Fabriklayouts kann man per Drohne sehr schnell erfassen. Bei einem kurzen Rundflug nimmt eine Kamera Tausende Fotos auf, die eine Software dreidimensional ... Von  Redaktion
Industrie-40-to-go--.jpg

Mehrwertvernetzte Produktion durch eine lückenlose Überwachung von Prozess, Umformmaschine und Werkzeug: „Maschine 4.0”. © IWU

 
16.03.20 – IT-Lösungen

IT-Lösungen

Industrie 4.0 to go

Großräumig denken und komplexe Fertigungsabläufe beherrschen. Mittel zum Zweck kann die IT sein, das zeigen einsatzfertige Industrie-4.0-Lösungen. Von  Redaktion
3D-Druecker-fuer-Getriebeteile.jpg

Formloses Verfahren: Wo Bauteile additiv gefertigt statt gegossen werden, erübrigen sich individuelle hergestellte Werkzeuge. © Reintjes

 
16.03.20 – Additive Fertigung

Additive Fertigung

XXL-Drucker fertigt künftig tonnenschwere Gehäuseteile

Bauteile für Schiffsgetriebegehäuse sollen künftig aus dem Drucker kommen statt aus der Gießerei. Niedersächsische Forschungsinstitute und Unternehmen ... Von  Redaktion
Bild-1---Zielgeometrien.jpg

Bild 1: Zielgeometrien für simulative und experimentelle Untersuchungen. © IPH

 
Der Sonderforschungsbereich 1153 „Tailored Forming“ am Institut für Integrierte Produktion Hannover erschließt weiteres Potenzial hybrider Massivbauteile. ... Von  Redaktion