20.11.20 – Kontiglühe 1

Voestalpine ordert Automationsmodernisierung bei Primetals

Die Steel Division des internationalen Stahl- und Technologiekonzerns Voestalpine hat im September Primetals Technologies den Auftrag zur Modernisierung der Basisautomationssysteme der Kontiglühe 1 im Werk Linz in Österreich erteilt.

Modernisierung-Automation.jpg

Die Automatisierung von Primetals Technologies soll die Betriebssicherheit, Anlagenverfügbarkeit und Personensicherheit der Kontiglühe 1 erhöhen. © Voestalpine

 

Der von Voestalpine Stahl an Primetals vergebene Auftrag zur Modernisierung der Basisautomationssysteme umfasst den Ersatz der Bewegungssteuerungen. Die Ein- und Auskopplung der Signale wird künftig über dezentrale Peripheriestationen erfolgen, die via Feldbus ins System eingekoppelt sind. Die bestehende Sensorik und Aktorik wird in die neu gelieferten Schaltschränke eingebunden. Auch einige Vor-Ort-Steuerpulte werden erneuert und die zentralen Peripheriebaugruppen des Automatisierungssystems gegen neue, dezentrale Hardware getauscht.

Ziel der Modernisierung ist die Erhöhung der Betriebssicherheit, Anlagenverfügbarkeit und Personensicherheit gemäß Maschinensicherheitsverordnung. Im Auftrag enthalten sind auch notwendige Anpassungen des Visualisierungssystems, die Modernisierung aller Motorspeisungen für die Festdrehzahlantriebe und Versorgungsabgänge (MCCs), die Umsetzung eines neuen Sicherheitskonzepts für die gesamte Anlage, die Lieferung der Türzuhaltungen und Freigabekonsolen sowie die Implementierung der Safety-Funktionen in die bestehende Sicherheits-SPS.

Der Leistungsumfang umfasst das Hardware- und Software-Engineering, die technische Dokumentation, Fertigung der Schränke für Automatisierung und MCC (Motor Control Center), Demontage und Montage, Inbetriebsetzung, Rufbereitschaft sowie Leistungs- und Verfügbarkeitstests.

www.primetals.com