Wirtschaftsverband Stahl- und Metallverarbeitung

Christian-Vietmeyer.jpg

„Der bisherige CBAM-Vorschlag benachteiligt Stahlverarbeiter in der EU massiv – nun hoffen wir, dass der Umweltausschuss bei der Überarbeitung darauf eingeht“, so WSM-Hauptgeschäftsführer Christian Vietmeyer. © Mourad ben Rhouma

 
09.06.22 – WSM fordert schon lange Nachbesserung

WSM fordert schon lange Nachbesserung

EU-Parlament weist CO2-Grenzausgleich erstmal zurück

Rote Kelle für den Carbon Border Adjustment Mechanism (CBAM): Das Europäische Parlament hat den Vorschlag für einen CO2-Grenzausgleich für Grundstoffe ... Von  Jörg Dambock
Kupferdraht.jpg

Zulieferer leiden in ihrer Sandwich-Position zwischen marktmächtigen OEMs und Grundstoffherstellern. © ArgeZ

 
30.05.22 – Chancen auf konjunkturelle Erholung durch Lieferkettenprobleme limitiert

Chancen auf konjunkturelle Erholung durch Lieferkettenprobleme limitiert

Skeptische Erwartungshaltung für weiteren Jahresverlauf

Die Zulieferer sind in das Jahr 2022 mit einem Umsatzplus von 13 % im ersten Quartal auf 63 Mrd. Euro gestartet. Dieser Zuwachs beruht lediglich auf gestiegenen ... Von  Jörg Dambock
Christian-Vietmeyer.jpg

WSM-Hauptgeschäftsführer Christian Vietmeyer warnt vor „nie gekannter Bedrohung des industriellen Mittelstands“. © Mourad ben Rhouma

 
23.05.22 – In eigener Sache - Massiv + Leichtbau

In eigener Sache - Massiv + Leichtbau

Rückblick unserer Branche – KW 20/2022

Hier stellen wir die Top-Artikel aus vier Rubriken vor. Der meistgelesene Beitrag kommt aus der Rubrik „Aus der Branche“. Von  Daniel Keienburg
Christian-Vietmeyer.jpg

WSM-Hauptgeschäftsführer Christian Vietmeyer warnt vor „nie gekannter Bedrohung des industriellen Mittelstands“. © Mourad ben Rhouma

 
16.05.22 – Verbandsprognose

Verbandsprognose

Stahl- und Metallverarbeiter schon wieder im Rückwärtsgang

Die Produktionsprognose des Wirtschaftsverbands Stahl- und Metallverarbeitung (WSM) sinkt von 7 auf 5 %. Auslöser sind die jüngsten fallenden Konjunkturzahlen ... Von  Michael Hobohm
Christian-Vietmeyer.jpg

„Das deutsche Erfolgsmodell des arbeitsteiligen globalen Wirtschaftens wankt“, warnt Christian Vietmeyer, Hauptgeschäftsführer des Wirtschaftsverbandes Stahl- und Metallverarbeitung (WSM). Er fordert von allen Beteiligten in der Lieferkette Fairness, Augenmaß und Verantwortungsbewusstsein. © WSM

 
07.04.22 – Ohne Unterstützung ihrer Abnehmer geraten Zulieferer in Schieflage

Ohne Unterstützung ihrer Abnehmer geraten Zulieferer in Schieflage

Alle in ein Boot

Die nächste Preiswelle bei Stahl und drastische Energiepreiserhöhungen rollen auf Zulieferer zu. Hersteller, die jetzt – trotz Kostensprüngen und unsicherer ... Von  Jörg Dambock
Hubert-Schmidt-WSM-Praesident.jpg

Der WSM fordert Versorgungssicherheit, finanzielle Unterstützung und die Abschaffung bürokratischer Hürden, so WSM-Präsident Hubert Schmidt. © WSM

 
23.03.22 – Energieversorgung der Stahl- und Metallverarbeitung überlebenswichtig

Energieversorgung der Stahl- und Metallverarbeitung überlebenswichtig

WSM fordert Versorgungssicherheit und finanzielle Unterstützung

Unterbrechungen in der Gasversorgung würden nicht nur die Produktion und rund 500 000 Arbeitsplätze in Stahl und Metall verarbeitenden Branchen gefährden, ... Von  Jörg Dambock
Hafenkraene.jpg

Die EU bezieht bereits Unternehmen ab 500 Mitarbeitern ein, bei Branchen mit hohen Risiken sogar ab 250. © Mearsk

 
23.02.22 – Mittelstand müsste für Lieferanten haften, auf die er keinen Einfluss hat

Mittelstand müsste für Lieferanten haften, auf die er keinen Einfluss hat

Vorschlag für EU-Lieferkettengesetz ist praxisfern

Mit Kritik reagiert der Wirtschaftsverband Stahl- und Metallverarbeitung (WSM) auf die bisher bekannten Fakten zu dem praxisfernen Vorschlag aus Brüssel, ... Von  Jörg Dambock