18.05.20 – Unternehmensmeldung

Neuer Ingenieurdienstleister für Umformtechnik

Mit Prosimalys geht in diesem Frühjahr ein neuer Dienstleister für Umformtechnik an den Start, der seinen Beratungsansatz auf den Säulen Werkstoffe, Simulation und Schadenskunde aufbaut. Kopf des Unternehmens ist Dr. Hans-Willi Raedt.

Hans-Willi-Raedt.jpg

Dr.-Ing. Hans-Willi Raedt, Geschäftsführer des neuen Ingenieurdienstleisters Prosimalys. © Prosimalys

 

Auf Basis seiner 18-jährigen Tätigkeit in Vor- und Produktentwicklungsfunktionen bei der Hirschvogel Automotive Group bietet Raedt Kompetenzen entlang der gesamten Wertschöpfungskette an. Angefangen bei Werkstoffauswahl und -optimierung über die simulationsbasierte Bauteilauslegung sowie die Auslegung und Optimierung des Umform- und Bearbeitungsprozesses bis hin zu schadenskundlichen Leistungen bei der Testphase wird Unterstützung offeriert.

 Unternehmen der Umformtechnik sollen damit befähigt werden, ihren Kunden proaktiv Vorschläge zu Leichtbau oder Kostenoptimierung zu geben, ohne die Fixkosten zum Vorhalten dieses langjährigen spezialisierten Erfahrungswissens aufzuwenden. Die Beratungsdienstleistungen erstrecken sich zudem auf simulationsgestützte Prozessoptimierungen von Massiv- oder Blechumformprozessen, beispielsweise bei Problemen mit Füllung, Falten, Rückfederung, Werkstoffversagen oder ungenügenden Werkzeugstandzeiten. In der Branche ist Raedt bekannt als Sprecher der Initiative Massiver Leichtbau und als Vortragender auf verschiedenen Konferenzen.

www.prosimalys.de

Weitere Artikel zu: