22.10.21 – Einweihung

Fraunhofer IGCV eröffnet Gießereitechnikum

Genau zwei Jahre nach der Grundsteinlegung wurde am 13. Oktober 2021 in Garching das neue Gießereitechnikum des Fraunhofer IGCV eingeweiht. Das Gebäude bietet künftig der Forschung für jedem Schritt des Gießvorgangs eine Heimat: von der Formherstellung bis zum Veredelungsprozess.

Giessereitechnikum.jpg

Das neue Gießereitechnikum des Fraunhofer IGCV in Garching. © Fraunhofer IGCV/Andreas Heddergott

 

Der Wissenschaftsbereich Gießereitechnik gehört zu den Kernkompetenzen des Fraunhofer-Instituts für Gießerei-, Composite- und Verarbeitungstechnik. Im Fokus der Arbeit am Fraunhofer IGCV in Garching stehen vor allem die Themengebiete Formstoffe, Sand- und Kokillengießverfahren und die Simulation. Neben neuartigen Ansätzen bei der Kombination von Formgrundstoffen, der Vorhersage von Gießprozessen und der Integration von Qualitätssicherungsmaßnahmen erforschen die wissenschaftlichen Mitarbeitenden die Einbettung von gießtechnischen Systemen in steuerungstechnische Gesamtlösungen und widmen sich so den Potenzialen von Industrie 4.0.

Im nun eingeweihten Gebäude finden die Wissenschaftler hervorragende Voraussetzungen, um Innovationen in der Gießereitechnik voranzutreiben. Dass im Technikum an jedem Schritt des Gießvorgangs geforscht wird, spiegelt sich auch im Gebäudecharakter wider. Von der Innenarchitektur bis zur Außenfassade leiten sich die Materialien von den Grundstrukturen der Rohstoffe und den Gießereimaterialien ab. Form- und Kernsand sowie metallische Oberflächen prägen das Erscheinungsbild des Gebäudes. Auf der 1500 m² großen Hauptnutzfläche werden künftig verschiedene Funktionsbereiche untergebracht. Im Zentrum steht die Gießereihalle, ergänzt durch Werkstätten, Laborbereiche, Besprechungs- und Seminarräume, Officebereiche für Wissenschaftler, Verwaltung sowie Gemeinschafts- und Kommunikationszonen.

Das Gießereitechnikum steht auf einer 36 500 m² großen Fläche, auf der der neue Fraunhofer-Forschungscampus entsteht. Neben dem Fraunhofer IGCV hat dort bereits das Fraunhofer-Institut für Angewandte und Integrierte Sicherheit (AISEC) ein Gebäude bezogen. Gerade in der Konzeptphase befindet sich der künftige Standort des Fraunhofer-Instituts für Kognitive Systeme (IKS). Der neue Fraunhofer-Forschungscampus steht in unmittelbarer Nähe zum Garchinger Campus der Technischen Universität München. Bereits bestehende Strategie- und Synergieeffekte mit den benachbarten natur- und ingenieurwissenschaftlichen Fakultäten und Einrichtungen können nun besser genutzt und weiter ausgebaut werden.

www.igcv.fraunhofer.de