14.10.21 – Richtmaschine

Steckverbinderfertigung erfordert präzises Richten

Eine kompakte Richtmaschine, die speziell für die Anforderungen bei der Herstellung von Steckern, Steckverbindern und elektronischen Bauteilen konzipiert ist, hat Kohler entwickelt. Die Anwender profitieren von hochwertigen Richtergebnissen auch bei dünnem Coilmaterial oder Qualitätsabweichungen.

CPL-120.jpg

Die Präzisionsrichtmaschine „CPL 120“ hat Kohler speziell an die Anforderungen der Steckverbinderherstellung angepasst. © Kohler Maschinenbau

 
Richtwalze.jpg

Die Richtwalzen der CPL 120 haben einen besonders kleinen Durchmesser. © Kohler Maschinenbau

 

Elektronische Steuerungen sind auf dem Vormarsch – vor allem in der Automobilindustrie. Zum einen steigt die Zahl der Fahrzeuge mit Elektromotor, zum anderen werden immer mehr elektronische Assistenz-, Sicherheits- und Komfortsysteme in Pkw verbaut. Damit diese Steuerungen funktionieren, werden Steckverbinder benötigt, die den Kontakt zwischen den einzelnen Komponenten herstellen und Daten, Energie oder Signale übertragen.

Häufig werden Stecker, Steckverbinder und andere elektronische Bauteile aus Kupfer-, Stahl-, Aluminium- oder Edelstahlblechen gestanzt, die auf Coils aufgewickelt sind. Um vorhandene Spannungen im Material zu eliminieren, müssen die Bänder vor dem Stanzen und Umformen gerichtet werden. Die meisten Richtmaschinen sind jedoch für die hohen Präzisionsanforderungen der Branche nicht geeignet: Die Richtwalzen sind für die geringe Bandstärke zu dick, und die Steifigkeit der Maschinen reicht nicht aus, um das Material genügend zu plastifizieren. Die Folge ist, dass Unzulänglichkeiten im Material mit immer komplexeren Werkzeugen beizukommen versucht wird. Zudem kommt es zu Ungenauigkeiten, die bei nachgelagerten Prozessen wie dem Galvanisieren oder dem Umspritzen mit Kunststoff zu Problemen führen können. Auch die hohe Genauigkeit, die von Herstellern von Steckverbindern gefordert wird, lässt sich so häufig nicht erreichen.

Präzise Ergebnisse dank geringem Walzendurchmesser

Mit der „CPL 120“ bringt Kohler eine kompakte Präzisionsrichtmaschine auf den Markt, die an die Anforderungen in der Steckverbinderherstellung angepasst ist. Besonderes Augenmerk wurde dabei auf die Richtwalzen gelegt: Die Richtmaschine wurde mit 19 hartverchromten Richtwalzen ausgestattet, die für eine hohe Steifigkeit durch eine große Anzahl von Stützrollen abgestützt sind. Der geringe Walzendurchmesser sorgt dafür, dass auch die in der Branche üblichen dünnen Bänder exakt gerichtet werden können. Dank leichter Zugänglichkeit kann das Reinigen der Stützrollen und Richtwalzen schnell und einfach durchgeführt werden. Hierdurch wird das Bandmaterial vor Staub, Schmutzpartikeln und Beschädigungen geschützt.

Hoher Plastifizierungsgrad auch bei dünnen Bändern

Mit der CPL 120 können Plastifizierungsgrade von mehr als 70 % erreicht werden, wodurch sich Spannungen und Unebenheiten im Coilmaterial zuverlässig eliminieren lassen. Das Ergebnis ist ein stabiler Fertigungsprozess von Bauteilen, die strengen Genauigkeitsvorgaben entsprechen. Anwender können zudem ihre Betriebskosten reduzieren, weil weniger Ausschuss entsteht und sich Stanzwerkzeuge mit einem geringeren Komplexitätsgrad gestalten sowie längere Standzeiten erreichen lassen.

Die Richtmaschine kann als Komplettsystem mit Horizontal- oder Vertikalhaspel für unterschiedliche Coilgewichte geliefert werden. Die passende Maschinensteuerung liefert Kohler auf Kundenwunsch gleich mit. Dank ihrer platzsparenden Bauweise lässt sich die Maschine in bestehende Abwickel- und Produktionssysteme integrieren, die bis heute ohne Richtmaschine arbeiten. Somit kann jeder Anwender seine Produktqualität auch im Nachhinein dauerhaft verbessern.

Kohler Maschinenbau GmbH

Einsteinallee 7

77933 Lahr

Tel. +49 7821 63390

info@kohler-germany.com

www.kohler-germany.com