21.11.19

Welthandel wächst wieder

Der Weltwandel nimmt vorsichtig wieder Fahrt auf. Dies zeigt der Containerumschlag-Index des Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung und des Instituts für Seeverkehrswirtschaft und Logistik. Da der internationale Handel im Wesentlichen per Seeschiff abgewickelt wird, lassen die Containerumschläge zuverlässige Rückschlüsse zu.

Containerumschlag-Oktober-2019.jpg

Die leichte Aufwärtstendenz der vergangenen Monate hat sich verfestigt, was für einen wieder moderat wachsenden Welthandel spricht. © RWI/ISL

 

Essen/D (RWI/ISL) – Der Containerumschlag-Index des Leibniz-Instituts für Wirtschaftsforschung (RWI) und des Instituts für Seeverkehrswirtschaft und Logistik (ISL) ist Oktober leicht um 0,6 Punkte auf 139,9 gestiegen. Zugleich wurden die Werte für die beiden zurückliegenden Monate leicht nach unten revidiert. Die leichte Aufwärtstendenz der vergangenen Monate hat sich damit verfestigt, was für einen inzwischen wieder moderat wachsenden Welthandel spricht. Die Schnellschätzung für den Oktober basiert allerdings auf den Angaben für 38 Häfen, die lediglich etwa 43 % des im Index abgebildeten Umschlagsvolumens tätigen. Dies lässt noch größere Revisionen erwarten.

Zur Entwicklung des Index sagt RWI-Konjunkturchef Roland Döhrn: „Der Index steigt nur leicht, aber inzwischen kontinuierlich. Der Welthandel scheint wieder an Dynamik zu gewinnen.“ In den Index gehen die vom ISL beobachteten 83 internationalen Häfen ein, auf die rund 60 % des weltweiten Containerumschlags entfallen. Da der internationale Handel im Wesentlichen per Seeschiff abgewickelt wird, lassen die Containerumschläge zuverlässige Rückschlüsse auf den Welthandel zu. Weil viele Häfen bereits zwei Wochen nach Ablauf eines Monats über ihre Aktivitäten berichten, ist der RWI/ISL-Containerumschlag-Index ein zuverlässiger Frühindikator der Entwicklung des internationalen Handels mit verarbeiteten Waren und damit auch der weltwirtschaftlichen Aktivität.

www.rwi-essen.de

Weitere Artikel zu: